mobile logo

Geschichte

Die Krämer Motorcycles Geschichte

#1 Wie das erste Bike in die USA gelangt ist

 

Es war im Herbst 2014 um genau zu sein am 03.Oktober (Tag der Deutschen Einheit) als es zum ersten email Kontakt zwischen Robert (Bob) Barton und Markus Krämer gekommen ist. Zu dem diesem Zeitpunkt hatten wir noch gar nicht einmal daran gedacht unsere Motorräder auch in die USA zu verkaufen. Aber dank des world wide web’s ist Bob auf unsere Firma und unser bike gestoßen und hat die Initiative ergriffen.

Nach einigen emails hin und her flog Bob kurzerhand nach Deutschland wo wir uns dann am 05.12.2014 auf der Essen Motorshow getroffen haben, wo wir ein Bike von uns ausgestellt haben. Ab da war die Frage nicht mehr ob, sondern nur noch mit welcher Ausstattung Bob seine HKR EVO2 haben möchte. Auf dem Weihnachtsmarkt in Essen wurde dann am Abend alle „Verträge“ gemacht und am 24.04.2015 war dann die erste HKR EVO2 in den Vereinigten Staaten angekommen. Viele Rennen und auch Rennsiege mit der HKR EVO2 folgten und so schlugen wir unsere ersten Wellen in den USA. Mittlerweile sind es bereits 10 Motorräder die den langen Weg über den Atlantik gemacht und erfolgreich im ganzen Land rennen fahren und gewinnen. Bob hat mittlerweile seine geliebte HKR EVO2 an seinem Sohn Jack Barton weiter gegeben der sich in der CRA heiße Zweikämpfe mit „Mark Praska“, der auch mit einer HKR EVO2 unterwegs ist, liefet.

 

Wir von Krämer Motorcycles und ganz speziell ich (Markus Krämer) möchte mich bei Robert Barton für das große Vertrauen bedanken und das zu einer Zeit wo wir gerade erst am Markt waren. Dies ist keineswegs selbstverständlich und wir werden weiterhin alles dafür geben diesem Vertrauensvorschuss gerecht zu werden, für Bob und für alle unsere Kunden weltweit.

Die Krämer Motorcycles Geschichte

#0 Entstanden aus Leidenschaft beschreibt es wohl am besten.

 

Was 2009 als reines Hobby begann – ein Prototypen Rennmotorrad für den eigenen Gebrauch zu bauen – führte schließlich zur Unternehmensgründung von Krämer Motorcycles im Jahr 2014. Das erste Modell der noch jungen Firmengeschichte ist die „HKR EVO2“ wobei „HKR“ für die Anfangsbuchstaben der Nachnamen von Christof Henco, Markus Krämer und Nico Rothe steht. Die drei die 2009 damit begonnen haben Supermono Rennmotorräder zu bauen um damit Rennen zu fahren. Diese ersten Supermonos wurden EVO1 genannt und die HKR EVO2 ist folglich das Nachfolgemodel und beinhaltet bereits 4 Jahre Vorentwicklung durch das EVO1 Modell.